Pferderasse: Exmoor-Pony

Pferderassen: Exmoor-Pony


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Die Exmoor- Ponys gehören zu den verhältnismäßig leichten und sehr gut proportionierten Ponys. Der Kopf ist kräftig ohne schwer zu wirken und nicht trocken. Es besitzt eine breite Stirn, kleine, dicke, spitze und bewegliche Ohren sowie auffällige Ganaschen und große Nüstern. Der Hals ist breit und gut bemuskelt. Er ist relativ hoch angesetzt, aber von ansehnlichem Schwung. Das Exmoor besitzt muskulöse Schultern, die schräg angewinkelt sind und die einen kräftigen Rücken stützen. Der Schweif ist eher tief angesetzt. So wie der Rücken sind auch die Beine stark, sowie trocken. Ganz allgemein hat das Exmoor kräftige Gelenke und harte Hufe.
Das durchschnittliche Stockmaß beträgt ca. 120 cm.
Die Färbung des Exmoor ist ziemlich einheitlich, sie unterscheidet sich höchstens in der Helligkeit. Im Winter ist das Fell rau und elastisch. Im Sommer: dicht, hart und glänzt wie Messing. Grundsätzlich ist die Farbe dieser Ponys braun ohne besonderen Rotstich und sie haben Mehlmäuler. Im Gesicht haben sie eine Art „Maske“ in hellerer Farbe, eher gelblich oder auch rotbräunlich. Diese „Maske“ reicht über das Jochbein bis zu den Augen. Die Augen sind wie das Maul hellgrau umrahmt. Das Fell ist noch an anderen Stellen ein Spur heller: an Ellbogen, Unterbauch und zwischen den Hinterbeinen. Das Exmoor besitzt eine eher nicht so lange aber dichte Mähne mit charakteristischem Schopf. Und das Langhaar ist weniger weich als eher zu sagen rau.

Herkunft und Haltung

Das Exmoor stammt aus der Gegend von Somerset und Devon in England. Wahrscheinlich ist es eine der ältesten Pferderassen Britanniens. Da es im englischen Moor heimisch war, ist es durch seine Wildpferdfärbung bestens getarnt. Es gibt auch eindeutige Hinweise auf eine unmittelbare Abstammung von den prähistorischen Pferden. Darüber hinaus gibt es Quellen, die die Existenz des Exmoor Ponys bis zur Zeit der Römer belegen. Beim Exmoor handelt es sich um ein ungewöhnlich widerstandsfähiges und schrittsicheres Pony. Was zu einem großen Teil wohl der rauen ungemütlichen Moorlandschaft zu verdanken ist, aus der es stammt. Nur selten wurde diese Rasse mit anderen gekreuzt, um sie z.B. zu veredeln. Trotz der Tatsache, dass das Exmoor klein ist, wurde und wird es in seiner Heimat nicht nur von Kindern, sondern auch von Erwachsenen geritten. Da das Exmoor Jahrtausende an Erfahrung im Torfwagen ziehen hat, wird es heute häufig als Kutschpferd gezüchtet und gehalten. Es gibt sogar in Großbritannien Jugendwettbewerbe, auf denen sich jugendliche Reiter mit ihren Exmoors dem Wettkampf stellen können. Auch gibt es immer noch Exemplare in freier Wildbahn. Diese werden aber einmal jährlich wie die Dülmener im Meerfelder Bruch zusammen getrieben, um überschüssige Hengste oder wohl proportionierte Stuten einzufangen und zu verkaufen. Dazu ist noch zu sagen, dass dasselbe teils auch mit Fohlen geschieht.

Art und Wesen

Im britischen Moor hätte die Flucht bei drohender Gefahr durchaus den Tod bringen können. Daraus lässt sich schlussfolgern, wieso das Exmoor nicht zu außerordentlichem Scheuen neigt. Im Gegenteil: selbst in riskanten oder gefährlichen Situationen, auch wenn es vielleicht nur den Anschein einer solchen Situation hat, bleibt das Exmoor im Vergleich zu anderen Pferden ruhig und bedacht. Das ist eine von vielen Lehren, die das Exmoor aus dem Leben im Moor gezogen hat. Das Leben dort hat es nachhaltig geprägt. Auch wenn man es auf den ersten Blick vielleicht nicht glaubt, so ist das Exmoor ungewöhnlich schnell und wendig. Darüber hinaus sind sie intelligent und galant. So wie vielen anderen Ponyrassen wird dem Exmoor aber auch sehr schnell fad. Dann sucht es sich selbst eine Beschäftigung.

Herkunft: Großbritannien


Exterieur / Interieur

Stockmaß: 115-125
Farben: braun in verschiedenen Schattierungen sowie Dunkelfalben
Eignung als: Freizeitpferd




Anzeigen

Anzeige:

Exmoor-Pony Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Exmoor Pony finden Sie hier