Pferderasse: Maremmano

Pferderassen: Maremmano


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Das Äußere dieser italienischen Arbeitspferde lässt auf Stärke und Robustheit schließen. Es handelt sich hier um einen kräftigen Warmblüter. Der große, längliche Kopf ist verhältnismäßig voluminös und hat ein gerades oder Ramsprofil, eine breite Stirn, große, bewegliche Ohren sowie große Augen. Der kräftige Hals ist lang und hoch angesetzt - diese Pferde haben eine starke Neigung zu einer hohen Kopfhaltung mit angespanntem Unterhals. Die Hinterhand ist so wie die Schultern gut muskulös, wobei diese auch noch über eine gute Schrägung verfügen. Der ausgeprägte Widerrist läuft in einen langen Rücken (Langrechteckpferde) über, der in einer abfallenden Kruppe endet. Die Beine sind stabil und trocken, haben große Gelenke, die nur mäßig trocken sind und große, harte Hufe.

Das Durchschnittsstockmaß der Maremmanos beträgt ca. 158/160 cm.

Die am häufigsten vorkommenden Farben der Merammanos sind Braune und Rappen. Füchse sind nur unter den Stuten zulässig. Schimmel sind nicht erlaubt. Abzeichen sind vereinzelt vertreten. Das Fell ist kurz und dicht. Das Langhaar ist sehr dicht und schön.

Herkunft und Haltung

Ihren Hauptnutzen erfüllten die Pferde bisher den Butteri, den italienischen Viehhirten, im unkomfortablen Macchie Gelände. Ihr Zuchtgebiet gab der Rasse ihren Namen, Maremma in der Toskana. Die Abstammung der Rasse ist ungeklärt. Wahrscheinlich stammen sie von den Neapolitanischen Pferden ab, (welches aus der Kreuzung von Berbern, Arabern und iberischen Pferden entstand.) Auch der Neapolitaner war ein äußerst starkes, fast grob gebautes Pferd, das seinen Bekanntheitsgrad durch seine Verwendung in der Reitakademie in Neapel (16. Jahrhundert) zu verdanken hatte. Um die Schnelligkeit und Größe zu verbessern wurden einige Zeit später Englische Vollblüter eingekreuzt. Der heutige Typ der Maremmanos ist nicht äußerst elegant, kann aber auf ungängigem Gelände sehr gute Arbeit verrichten und ist an das Leben in Freiem und dessen wechselhaftes Wetter gewöhnt. Die Maremmanos finden auch Verwendung bei der berittenen Polizei oder Kavallerie.

Art und Wesen

Die Maremmanos sind abgehärtet, genügsam und sehr ausdauernd. Sie haben ein gutes ausgeglichenes Wesen und sind sehr robust. Sie stellen immer wieder ihre Nervenstärke und ihre Gelassenheit unter Beweis. Durch ihren äußerst umgänglichen Charakter und ihre Gabe, lange Strecken mit raumgreifendem Schritt zu bewältigen, sind Maremmanos ideal als Wanderreitpferde oder Packpferde geeignet. Aber auch als Reitpferde und Zugpferde finden sie Verwendung.

Herkunft: Italien


Exterieur / Interieur

Stockmaß: 155-165 cm
Farben: Dunkelbraune, Braune, Rappen
Eignung als: Freizeitpferd




Anzeigen

Anzeige:

Maremmano Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Maremmano finden Sie hier