Pferderasse: Don-Pferd

Pferderassen: Don-Pferd


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Das Don Pferd ist ein elegantes, schlankes, wohl proportioniertes und kleineres Warmblut. Es wird mit großem Erfolg im Springsport eingesetzt. Der trockene Kopf ist von mittlerer Größe und eher schmal, mit einer breiten Stirn, geradem oder manchmal leicht konkavem Profil und lebhaften, langen Ohren. Die großen, wachen Augen sind weit gesetzt und die Nüstern sind fein geschnitten, weit und groß, was die Abstammung vom Englischen Vollblut zeigt. Der schlanke, mittellange, gut gewölbte Hals setzt nicht zu hoch an den guten, nicht allzu schrägen Schultern an. Der Rumpf ist kräftig, tief, mit guter Rippenwölbung und ist aufgezogen. Der Brustkorb ist massig und die Brust breit. Der markante Widerrist reicht weit in den Rücken, welcher lang und gerade ist. Die Kruppe ist muskulös und nur wenig abfallend. Der Schweif setzt hoch an. Das Fundament ist stabil und hat lange, trockene, kräftige Gliedmaßen mit stabilen Gelenken. Die Hufe sind fest, gut, von mittlerer Qualität mit eher langem, steilem Fesselbehang.
Das Don-Pferd erreicht ein Stockmaß von durchschnittlich 160 cm.
Die Farben Fuchs und Kastanienbraune sind besonders häufig. Hervorstechend ist aber der häufig vorkommende Goldschimmer dieser Farben (Goldfüchse!), wie er auch bei Karabachen vorkommt. Seltener findet man Schimmel, Rappen und Dunkelbraune. Weiße Abzeichen an Kopf und Beinen sind zugelassen.

Herkunft und Haltung

Die Rasse erhielt ihren Namen nach ihren ersten Züchtern und Reitern, den Don-Kosaken. Diese waren gefürchtete Kämpfer zu Pferde. Sie kauerten mehr auf dem Sattel, als dass sie aufrecht ritten. Sie waren auch bekannt dafür verschiedene „Stunts“ wie z.B. das Auf- und Abspringen in vollem Galopp oder auch das Stehen auf dem laufenden Pferd. Die europäischen Soldaten hatten es so schwer gegen die Don- Kosaken zu kämpfen, da sie an Wendigkeit unübertroffen waren und mit ihren Pferden „eins zu sein“ schienen. Insbesondere Napoleons Truppen hatten es zwischen 1812 und 1814 schwer.
Es gibt schon seit geraumer Zeit eine Pferderasse, die unter dem Namen Don-Pferd geführt wird, allerdings waren diese Pferde um einiges kleiner und kompakter. Wahrscheinlich hatten Karabachen, Araber und Turkmenen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der Rasse.
Zur Veredlung der Rasse wurden im 18. Jahrhundert Englische Vollblüter eingekreuzt, wodurch sich nicht nur das Aussehen, sondern auch die Spurtfähigkeit und Schnelligkeit der Pferde veränderte. Orlow-Traber wurden ebenfalls eingekreuzt. Die Don-Pferde selbst beeinflussten auch einige Rassen, wie z.B. den Budjonny.

Art und Wesen

Die Don- Pferde sind leistungswillig, zäh, langlebig, anspruchslos, ausdauernd und fruchtbar. Ihr Charakter ist oft weniger kompliziert, als der von anderen russischen Pferderassen. Sie haben ein lebhaftes Temperament, welches aber leicht zu regeln ist. Manchmal sind sie auch ruhig. Sie sind im Allgemeinen nervenstark und sehr zuverlässig. Sie eigenen sich sehr gut als Reit-, Fahr- und Distanzpferd.

Herkunft: Russland


Exterieur / Interieur

Stockmaß: 155-165 cm
Farben: hauptsächlich Füchse und Braune, auch Dunkelbraune, Schimmel, Rappen
Eignung als: Freizeit, Sportpferd




Anzeigen

Anzeige:

Don-Pferd Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Don Pferd finden Sie hier