Pferderasse: Altér Real

Pferderassen: Altér Real


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Die Altér Real haben eindeutig Erkennungszeichen des klassischen Dressurpferdes. Sie haben einen ausdrucksvollen, mittelgroßen Kopf, der durchaus ein Ramsprofil haben kann. Die Augen liegen weit auseinander. Die Nüstern sind groß, aber dennoch fein gewachsen. Der Hals ist eher kurz, aber gut positioniert und elegant. Der Widerrist ist wohl ausgebildet. Der Rücken ist kurz und gerade (Quadratpferd). Er endet in einer leicht abfallenden Kruppe. Der Schweif ist tief angesetzt. Sowohl die breite Brust, als auch die guten Schultern sind kräftig. Der Rumpf ist zu den Flanken hin kaum aufgezogen. Das Fundament ist kräftig und trocken mit großen, stabilen Gelenken und länglichen, eher schrägen Fesseln.
Das Stockmaß der Altér Reals bewegt sich zwischen 153 und 163 cm.
Zumeist sind unter den Altér Reals Braune zu finden. Häufig sind auch Füchse, eher selten Schimmel. Weiße Abzeichen sind nur in kleinem Ausmaß zugelassen. Ihr Fell ist fein und schimmernd. Das dichte, volle Langhaar ist glatt.

Herkunft und Haltung

Der Altér Real hat denselben Ursprung wie der Lusitano. Trotzdem es heute als selbstständige Rasse gezüchtet wird, war es ursprünglich nur eine spezielle Zucht des portugiesischen Stierkampfpferdes. Der Name der Altér Real kam folgender Maßen zustande: „Altér“ deutet auf den Ursprung der Zucht in der südportugiesischen Provinz Alentejo und „Real“ bedeutet königlich. König Juan V. gründete 1748 das Gestüt in eben jener Provinz. Dieses Gestüt wurde gegründet, um die Reitakademie in Lissabon mit ausreichend Pferden, die eine gute Eignung und Dressur besaßen, zu versorgen. Dort erhielten die Altér Reals Lektionen, unter anderem Schulsprünge wie z.B. der Kapriole. Die Pferde verbreiteten sich über die gesamte iberische Halbinsel bis nach Frankreich. Die Zahl der Pferde verringerte sich drastisch zur Zeit Napoleons I., daher wurden Hannoveraner, Englisches Vollblut und Normannische Pferde später auch Araber eingekreuzt. Dadurch veränderte sich das Aussehen der Altér Real natürlich erheblich. Andalusier- und Lusitanoblut wurde erst wieder mit Ende des 19. Jahrhunderts eingekreuzt. Jedoch war die Zucht zu Beginn des 20. Jahrhunderts wieder gefährdet. Schließlich gründete die Familie d´Andrade in den 40er Jahren ein Gestüt. Dort wurde der klassische Typ des Altér Real gezüchtet und für die Dressur (Doma Classica) ausgebildet. Heutzutage führt der Staat Portugal eine kleine Zucht, die dadurch gesichert ist. Manchmal werden Altér Reals auch auf Doma Vaquera- Turnieren vorgeführt. Dort führen sie Lektionen vor, die für die Arbeit mit Rindern notwendig sind. Bei Stierkämpfen oder bei der Rinderarbeit sucht man die Pferde selbst aber vergeblich.

Art und Wesen

Die Altér Reals sind intelligent, hart und lernwillig. Ihre betonten Bewegungen und ihre ausdrucksvollen Gänge machen sie in Verbindung mit ihrer Lernbereitschaft und ihrem umgänglichen Wesen zu idealen Dressurpferden. Die Altér Real haben ein lebhaftes Temperament, welches aber leicht zu regeln ist. Außerdem sind die Altér Real mutig und äußerst nervenstark.

Herkunft: Portugal


Exterieur / Interieur

Stockmaß: 153-163 cm
Farben: Braune, Dunkelbraune, Füchse, Schimmel
Eignung als: Freizeit, Dressurpferd




Anzeigen

Anzeige:

Altér Real Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Altér Real finden Sie hier