Pferderasse: Dales-Pony

Pferderassen: Dales-Pony


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Bei den Dales-Ponys handelt es sich um eine schwere Ponyrasse (im Cobtyp) mit einer durch und durch kraftvollen Erscheinung. Der hübsche Ponykopf ist lang und hat ein gerades (in seltenen Fällen leicht konvexes) Profil. Die Augen sind wach und von normaler Größe. Die Ohren sind klein. Der weniger lange bis lange Hals ist außerordentlich kräftig und besitzt eine schöne, gewölbte Oberlinie. Er setzt hoch an den schrägen, gut bemuskelten Schultern an. Der mittellange bis lange Rücken endet in einer kaum abfallenden, breiten und länglichen, manchmal überentwickelten Kruppe. Die Hinterhand ist sehr muskulös. Der Schweif setzt tief an. Eine Neigung zum Senkrücken ist vorhanden. Der Rumpf hat eine gute Gurtentiefe. Die Brust ist sehr breit und tief. Die Rippen weisen eine gute Wölbung auf. Das Fundament ist korrekt, stark und trocken mit markanten, trockenen Gelenken und widerstandsfähigen Röhren. Die Hufe sind wohlgeformt. Die Fesselung ist verhältnismäßig kurz und steil. Der Behang ist üppig.
Dales-Ponys erreichen durchschnittlich ein Stockmaß um die 142-148 cm.
Am häufigsten sind schwarze Exemplare zu finden. Seltener sind Dunkelbraune, Füchse und Schimmel. Weiße Abzeichen an Kopf und weiße Fußfesseln kommen selten vor, sind aber erlaubt. Mähne und Schweif sind lang, dicht, glänzend und manchmal leicht gewellt. Die Dales-Ponys haben ausgesprochen viel Fesselbehang.

Herkunft und Haltung

Die Mehrheit dieser Rappfarbe ohne weiße Abzeichen mit stolzer Körperhaltung (stark aufgerichtet) erinnert oft an die größeren Friesen. In der Tat wird vermutet, dass das Dales-Ponys von niederländischen Pferden abstammen, die noch zu Römerzeiten nach Großbritannien gebracht wurden. Dort wurden sie mit einheimischen Keltenponys gekreuzt. Im Laufe der Zeit nahmen britische Rassen immer stärkeren Einfluss auf die Rasse, wie zum Beispiel die Welsh-Cobs (die Größe ist gleich), auch die Clydesdales waren (eher in bescheidenem Ausmaß) beteiligt. Von ihnen haben die Dales-Ponys ihr Fundament und ihren guten Charakter geerbt. Die Rasse fand sehr unterschiedliche Einsatzgebiete; als Kutsch- und Packpferd, als Arbeitspferd in der Landwirtschaft, als Reittier (auch für schwerere Lasten) und als Kohleminen-Pony. Aber auch in der Armee fand das Dales-Pony Verwendung. Aufmerksamkeit erregen sie insbesondere durch die eleganten Gänge, mit hoher Aktion und enormer Ausdauer, die für ein so schweres Pferd ungewöhnlich sind. Besonders geeignet ist diese Rasse als Kutsch-, Freizeit- oder Wanderreitpferd.

Art und Wesen

Das Dales-Pony ist ehrlich, intelligent, freundlich, mutig und ruhig. Sie besitzen aber auch den typischen Ponycharakter (starker Eigenwille). Das ist ein Grund, weshalb die Rasse nicht als Kinderponys eingesetzt wird. Die Trittsicherheit sowie der kompakte Körperbau zeichnen es als ideales Erwachsenenpferd aus. Insbesondere auf schwierigem Gelände erweist sich das Dales- Ponys als sehr zuverlässig. Weiters verfügen sie über energische Bewegungen mit viel Schub sowie einen eleganten Trab und gute Sprunganlagen. Nach einer konsequenten Erziehung können sie auch sehr gehorsam und feinfühlig werden.

Herkunft: Großbritannien


Exterieur / Interieur

Stockmaß: ca. 145 cm
Farben: alle klaren Farben
Eignung als: Freizeit, Kutschpferd




Anzeigen

Anzeige:

Dales-Pony Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Dales Pony finden Sie hier