Pferderasse: Basuto-Pony

Pferderassen: Basuto-Pony


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Die Basutos haben einen trockenen, mittelgroßen Kopf mit geradem Profil. Der Kopf kann sehr edel wirken. Der Hals ist lang bis mittellang mit einer Neigung zum Hirschhals, der nur wenig bemuskelt ist. Sie haben ein stark ausgeprägte Vorhand und steile Schultern. Der tragstarke Rücken ist gerade und endet in einer schrägen, kräftigen Kuppe. Der Rumpf der Basutos ist untersetzt und kräftig; die Brust sitzt tief. Die außerordentlich harten Röhrenbeine sind über dies noch trocken. Alles in allem wirkt das Basuto eher knochig als sportlich und hat für die meisten wenig optischen Reiz. Die eher schlechte Beschaffenheit dieser Ponys liegt wohl an den harten Lebensbedingungen, in denen die Rasse lebt.
Im Allgemeinen erreichen die Basuto Ponys ein Stockmaß von 140- 145 cm.
Klare, dunkle Farbe - wie Braune, Dunkelbraune und Füchse - sowie Schimmel sind besonders häufig zu finden. Das Basuto-Fell ist seidig und glänzend. Ihr Langhaar hingegen ist eher schütter.

Herkunft und Haltung

Die Basuto Ponys wurden durch die Holländisch-Ostindische Compagnie im 17. Jahrhundert in das bis dahin pferdelose Südafrika eingeführt. Im Jahr 1870 wurde die Rasse konsolidiert und in Südafrika berühmt. Mit Unterstützung der Regierung und einer sorgfältigen Selektion ist es gelungen, den ursprünglichen Typ der Basuto-Ponys zu erhalten. Hauptsächlich geht das Basuto aber auf das Kap-Pferd zurück (welches eine Mischung von Berbern und Arabern ist). Es wurden auch Englische Vollblüter eingekreuzt. Mittels der Zulu-Invasion wurde das Kap-Pferd auch in Lesotho verbreitet. Durch unsystematische Zucht verlor das Basuto sein elegantes Erscheinungsbild und die Reitpferd-Eigenschaften, durch die es früher ein exzellentes Polo- und Rennpferd war. Im Bürgerkrieg fand das Basuto als Reitpferd Bedeutung. Heutzutage ist das Basuto zwar nicht mehr so elegant und attraktiv, überzeugt aber durch seine Härte und Ausdauer. Es hält auch mäßigem Futter, ungeeigneter Ausrüstung und einem schweren Reiter stand. In Lesotho werden die Basutos als Reitpferde eingesetzt. Sie können hier immerhin ca. 100 km am Tag zurücklegen.

Art und Wesen

Grundsätzlich hat das Basuto einen guten Charakter. Es ist geduldig, zuverlässig und mutig. Seine unverwüstliche Konstitution beweist es durch Gehorsam und Arbeitswillen auch unter schlechten Bedingungen. Es ist trittsicher, was es immer wieder auf schlechtem Gelände beweist. Es hat einen raumgreifenden Schritt; Trab und Galopp sind gut.

Herkunft: Lesotho


Exterieur / Interieur

Stockmaß: 140-145
Farben: Füchse, Braune, Dunkelbraune, Schimmel
Eignung als: Reitpferd




Anzeigen

Anzeige:

Basuto-Pony Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Basuto Pony finden Sie hier