Pferderasse: Ardenner

Pferderassen: Ardenner


Anzeigen:

Anzeige:

Rasseportrait

Aussehen

Der Ardenner ist ein gefälliger, Kaltblüter von mittlerer Größe. Der Kopf ist ausdrucksvoll mit großen, wachen Augen und beweglichen, aufmerksamen Ohren. Der muskulöse und kurze Hals ist gut aufgesetzt. Die Schultern sind schräg. Der Widerrist ist breit und geht in einen kräftigen, kompakten Rücken über, der in einer abfallenden Kruppe endet. Die tiefe Brust ist breit. Die Beine sind korrekt, kurz und stämmig. Kräftige Gelenke und breite, gesunde Hufen. Das Gewicht beträgt zwischen 800 und 1.000 kg.
Die Rasse erreicht ein Stockmaß von durchschnittlich 155 - 162 cm.
Die Ardenner sind als Rotschimmel, Braune, Falben und eher selten als Füchse zu finden. Das Langhaar ist kräftig. Starker Behang.

Herkunft und Haltung

Beim Ardenner handelt es sich um eine der ältesten Pferderassen Frankreichs, die von Solutre- Pferd (20.000 v.Chr.) abstammen soll. Caesar war der erste von zahlreichen Kaisern, die aus diesem Reservoir geschöpft haben. Im Mittelalter wurde das damals nur 140 cm große Pferd größer und schwerer gezüchtet. Im 17., 18. und 19. Jahrhundert wurden leichtere, durch orientalisches Blut veredelte Ardenner in der Kavallerie genutzt. Unter Napoleon I. wurde die Rasse im Russlandfeldzug (1812) auf Grund ihrer Ausdauer und Widerstandsfähigkeit gegen Kälte geschätzt und zahlreich eingesetzt. Im 20. Jahrhundert wurde er durch die Verwendung belgischer Kaltbluthengste wieder schwerer. Mittlerweile wurden wieder ursprüngliche, harte, trockene vom mittelschweren Typ mit starker arabischer Blutbeimischung gezüchtet. Das Zuchtbuch wurde 1929 eröffnet - vom Syndicat des Eléveurs du Cheval Ardennais in Malzeville/ Frankreich. Und von diesem auch geführt. Der Ardenner hat einige Unterrassen, also einige lokale Schläge.
Verwandt, aber als eigene Verbände werden der Auxios, der Comtois und der Trait du Nord geführt. Außerdem existieren noch der Schweden- Ardenner und der Pfälzer Ardenner.

Art und Wesen

Beim Ardenner handelt es sich um eine frühreife Rasse. Sie ist langlebig, lebhaft und zuverlässig. Der Ardenner hat einen freien energischen Schritt, einen guten Trab. Jahrhunderte lang wurde die Rasse als Zugpferd genutzt, heute dient sie vor allem als Schlachtpferd. Bei Freizeitfahrern und –reitern ist der Ardenner als kraftvolles, robustes und vielseitiges Pferd beliebt.

Herkunft: Nordosten Frankreichs


Exterieur / Interieur

Stockmaß: 155- 162 cm
Farben: Rotschimmel, Braune, Falben, seltener Füchse
Eignung als: Zugpferd, Schlachtpferd, Freizeit- Fahr- und Reitpferd




Anzeigen

Anzeige:

Ardenner Verkaufspferde

Derzeit leider keine Angebote vorhanden


» mehr Ardenner finden Sie hier