Anzeigen

Anzeige:

Akupressur bei Pferden

Akupressur ist nicht nur für Menschen interessant, sondern natürlich auch für Tiere und somit auch für Pferde. Wenn die Schulmedizin an ihre Grenzen gelangt, kann die Akupressur oft noch weiterhelfen bzw. sie kann, richtig angewandt, oft sogar helfen, den Tierarzt zu sparen. Akupressur basiert (wie die Akupunktur) auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und richtet sich an den Akupressurpunkten (=Akupunkturpunkte) aus, welche entweder mit den Fingern, der Hand oder mit Hilfsmittel wie Bürste oder Striegel gedrückt, gehalten oder massiert werden. Dies sind die gleichen Punkte, die auch bei der klassischen Akupunktur verwendet werden, nur dass statt Nadeln, die Hand oder Hilfsmittel verwendet werden.

Wie der Mensch hat natürlich auch das Pferd ein komplexes Meridiansystem, dass aus 12 Meridianen und 2 Hauptgefäßen besteht. Jeder Meridian repräsentiert dabei eine bestimmte Energiequalität, welche zumeist ein physisches Organ mit einbezieht. So gibt es für jedes Organ im Körper einen zuständigen Meridian, der (unter anderem) dieses Organ mit Energie (Chi, Qi oder Ki) versorgt. Durch die Manipulation bestimmter Punkte auf den Meridianen, können Blockaden und Fehlflüsse der Energie aufgehoben werden und dem Pferd so die nötige Energie wieder zur Verfügung gestellt werden.

Jeder der 12 Meridiane ist einem der 5 östlichen Elemente (Wasser, Holz, Feuer, Erde und Metall) zugeordnet und repräsentiert damit die jeweilige Energiequalität des Elementes, wobei jedes Element 2 Meridiane (Feuer als Ausnahme 4) stellt, die einem Organ(system) zugeordnet sind.
Die beiden Hauptgefäße (Konzeptionsgefäß und Gouverneursgefäß) bilden dabei die „Hauptströme“ der Energie im Körper, welche die Meridiane mit Energie versorgen.
Akupressur ist ein sehr einfaches Verfahren, bei dem man nicht viel falsch machen kann. Lediglich schwangere Tiere oder schwer erkrankte Tiere sollte stets von einem dafür ausgebildeten Profi behandelt werden!

Im Nachfolgenden werden die 12 Meridiane und die 2 Hauptgefäße im Detail dargestellt:

 

Element Wasser - Meridian Blase (Yang)

Pferdeakupressur: Blasenmeridian

Punkt Position Wirkung
Bl 1 Am inneren Augenlied Beruhigt das Pferd
Bl 10 Zwei Finger unter dem Mähnenansatz zwischen 1.+2. Halswirbel Bei Problemen im Genick und im Kiefer
Bl 11 3 Finger unter dem Mähnenansatz am Schulterblattrand Alle Knochenproblematiken
Bl 13 -
Bl 31
Zustimmungspunkte für die Organe oder Organsysteme unterschiedlich, siehe Fachliteratur
Bl 35 2-3 Finger neben der Schwanzwurzel Energie für den Beckenraum
Bl 36 Über dem Sitzbeinhöcker Wie Bl 35
Bl 37 Unter dem Sitzbeinhöcker in der Mitte der Muskelrinne Wirkt positiv auf das jeweilige Kniegelenk
Bl 38 In der Mitte zwischen Bl 37 und Bl 39 Wie Bl 37
Bl 39 Unter dem Sitzbeinhöcker am Ende der Muskelrinne Testpunkt für das jeweilige Sprunggelenk
Bl 40 In der Kniekehle Stärkt den Rücken und die Hüfte
Bl 60 Am Fersenbein in einer Grube Bei Rückenschmerzen und Blasenproblemen
Bl 67 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian

 

Element Wasser - Meridian Niere (Yin)

Pferdeakupressur: Nierenmeridian

Punkt Position Wirkung
Ni 1 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian
Ni 3 In der teifen Grube, welche aus Gelenk und Fernsenbein gebildet wird Stärkt die Nieren und den Rücken
Ni 7 3-6 Finger (Pony 3, Warmblut 6) über der Mitte des Sprunggelenkes Stärkt und wärmt die Nieren. Hilft bei Ödemen und Rückenproblemen. Stärkt die Fruchtbarkeit
Ni 10 Unte dem Muskelberg oben/innen am Hinterbein, 4 Finger hinter der gut tastbaren Vene Hilft bei Blasenproblematiken und steigert die Lebenslust
Ni 27 In der Nähe des Brustbeinendes Verbessert die Heilung des Hustens und stimuliert die Niere zur Energieaufnahme

 

Element Holz - Meridian Leber (Yin)

Pferdeakupressur: Lebermeridian

Punkt Position Wirkung
Le 1 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian
Le 2 Unter dem Fesselgelenk Hilft bei Leberstau und Aggression
Le 3 In dem kleinen Dreieck, welches der untere Rand des Sprunggelenkes und die Vena saphena bildet Reinigt und stärkt die Leberenergie. Hilft bei Verstimmungen.
Le 4 Auf der weichen Stelle des Sprunggelenkes Entgiftet die Leber
Le 8 Am unteren Rand des Musculus gracilis hinter der Vena saphena Tonisiert die Leber
Le 13+14 In der Nähe des unteren Rippenrandes Allgemeine Leberbeschwerden, löst Blockaden in Leber, Milz und Magen.

 

Element Holz - Meridian Gallenblase (Yang)

Pferdeakupressur: Gallenblasenmeridian

Punkt Position Wirkung
Gb 1 Am äußeren Augenwinkel Bei Augenproblemen aller Art
Gb 20 Hinter dem Ohr auf dem Hügel Bei Muskelproblemen
Gb 21 In der Mitte der Hals-Schulter-Linie Hilft bei Muskelverspannungen, fördert die Wehentätigkeit.
Achtung: bei schwangeren Stuten nicht anwenden, da sonst Gefahr einer Frühgeburt!
Gb 24 Im drittletzten Intercostalraum Alarmpunkt für die Galle
Gb 25 Am unteren Knick der letzten Rippe Alarmpunkt für die Niere. Hilft bei Kreuzverschlag und Eierstockproblemen
Gb 26 Eine Handbreit über dem Hüfthöcker Entspannt die Nachhand
Gb 27-30 (mit starkem Druck massieren) Gibt den Hinterbeinen Kraft und hilft bei Unterleibsbeschwerden.
Gb 32 Auf Höhe der Kniescheibe Hilft bei Knieproblemen
Gb 34 In der Mitte des Beines in Höhe von "Magen 36" "Meisterpunkt" für die Sehnen
Gb 39 Außen auf Höhe von "Magen 40" Stärkt Knochenmark, Nerven und Gehirn
Gb 41 Unter dem Sprunggelenk am flachen Knochen Hilft gegen Aggressionen und beruhigt
Gb 44 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian

 

Element Feuer - Meridian Herz (Yin)

Pferdeakupressur: Herzmeridian

Punkt Position Wirkung
He 1 In der Mitte der Achselhöhle Bei Trauer und emotionaler Überlastung (Stallwechsel, neuer Besitzer etc.). Zügelt überschüssiges Temprament.
He 4 Unter dem Ellbogen auf dem Muskel Wirkt stärkend auf die Nieren
He 7 Außen am Erbsenbein Reguliert die Herzenergie. Hilft bei Herzrasen und Aufregung.
He 9 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian

 

Element Feuer - Meridian Dünndarm (Yang)

Pferdeakupressur: Dünndarmmeridian

Punkt Position Wirkung
Dü 1 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian
Dü 2 Unter dem Fesselgelenk Hilft bei Lahmheit
Dü 3 Auf dem Köpfchen des Griffelbeines Stärkt die Energie im Vorderbein. Hilft bei Nacken - und Halsproblemen.
Dü 4 Unter dem Karpalgelenk Hilft bei Lahmheit und Nackenverspannungen
Dü 8 Innen am Ellbogen Wirkt günstig auf die Muskulatur unter dem Schulterblatt
Dü 9 In einer kleinen Grube im Musculus triceps Stärkt die Energie der gesamten Schulter
Dü 10 Eine Handbreit über Dü 9 Zusammen mit Dü 9 anwenden
Dü 11-14 Rund um das Schulterblatt Wirkt günstig auf die Muskulatur des Schulterblattes
Dü 16 Am oberen Rand des Musculus brachiocephalicus Testpunkt für die Sehnen
Dü 17 Auf dem Kaumuskel Bei Empfindlichkeit deutet dies auf Zahnprobleme hin
Dü 19 Unter dem Kiefergelenk Hilft bei Kiefergelenksproblemen

 

 

Element Feuer - Meridian Perikard (Yin)

Pferdeakupressur: Perikardmeridian

Punkt Position Wirkung
Pe 1 Nahe dem Ellbogen in der Gurtlage Testpunkt für die Hufe
Pe 6 Am oberen Rand der Kastanie Meisterpunkt für den gesamten Brustbereich. Beruhigt und klärt den Geist
Pe 7 Innen auf dem Erbsenbein Schützt das Herz vor zu viel Belastung
Pe 8 Auf der Sehne Hilft bei Sehnenproblemen
Pe 9 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian

 

Element Feuer - Meridian 3-facher Erwärmer (Yang)

Pferdeakupressur: Dreifacherwärmer-meridian

Punkt Position Wirkung
3E 1 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian
3E 4 Auf dem Karpalgelenk Hilft bei Problemen des Vorderbeines
3E 5 In der Muskelrinne im unteren Drittel des Unterarmes Stärkt die Energie des Vorderbeines und hilft bei Lahmheit
3E 14 Im Winkel von Oberarmknochen und Schulterblatt Hilft bei Schultergelenksproblematiken und bei Lungenproblemen
3E 15 Im ersten Drittel der Schulter-Hals-Linie Testpunkt für die Bänder
3E 16 Zwischen 2. und 3. Halswirbel Testpunkt für die Fesselgelenke
3E 21 In einer Rinne hinter dem Ohr Wirkt positiv auf die oberen Halswirbel
3E 23 Am Oberlied näher am Augenwinkel Hilft bei Augenproblemen

 

Element Erde - Meridian Milz/Pankreas (Yin)

Pferdeakupressur: Milz/Pankreas-Meridian

Punkt Position Wirkung
MP 1 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian
MP 3 Über dem Fesselgelenk Balanciert die Erdenergie aus, besonders bei Ausnahmesituationen
MP 6 5-6 Finger über der Mitte des Sprunggelenkes Regt den Stoffwechsel an, hilft bei Durchfall und Ödemen.
Achtung: Nicht bei trächtigen Stuten anwenden!
MP 9+10 Auf der Bein-Innenseite im Kniebereich Energetisiert den Beckenraum
MP 13 Knapp unterhalb des Hüfthöckers Verbessert die seitliche "Biegbarkeit" des Rumpfes (gesamter Bereich MP 13-21)
MP 20 Unter dem Schulter/Oberarmgelenk Wie MP 13, hilft bei Atembeschwerden (zusammen mit MP 21)
MP 21 Im 10. Intercostalraum (von hinten gezählt) Wie MP 13, hilft bei Atembeschwerden (zusammen mit MP 20)

 

Element Erde - Meridian Magen (Yang)

Pferdeakupressur: Magen-Meridian

Punkt Position Wirkung
Ma 1 knapp unter dem Auge auf Höhe der Pupille Hilft bei der Beruhigung des Pferdes
Ma 2 Innerer Augenwinkel im kleinen Venendreick Hilft bei Stress, Kolik und Kummer
Ma 7+8 Auf der Ganasche Zeigt Zahnprobleme bei Empfindlichkeit an
Ma 10 In der Verlängerung der Drosselrinne zur Halsbasis Testpunkt für das Kniegelenk
Ma 11 3 Finger über Ma 10 Stärkt das Immunsystem des Pferdes
Ma 25 Eine Handbreit neben dem Nabel Dickdarm Alarmpunkt, beruhigt den Verdauungstrakt.
Ma 35 Direkt auf dem Knie Hilft bei Knieschmerzen
Ma 36 Unter dem dritten "Buckel" des Knies an der Oberseite des Schienbeins "Meisterpunkt" Immunsystems, stärkt die gesamte Yang-Energie und gibt Kraft zurück. Bei Erschöpfungen, Lethargie und Blockaden
MP 45 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian

 

Element Metall - Meridian Lunge (Yin)

Pferdeakupressur: Lungenmeridian

Punkt Position Wirkung
Lu 1 Tief in der Mitte der Rinne, die vom schrägen Brustmuskel gebildet wird Sehr potenter Punkt bei allen Lungenproblemen!
Lu 2 Über Lu 1 Entspann die Bronchien
Lu 7 Hinter dem Karpalgelenk innen Meisterpunkt für Kopf und Hals. Stärkt das Immunsystem
Lu 9 Unter Lu 7 Stärkt die Lungenenergie
Lu 11 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian

 

Element Metall - Meridian Dickdarm (Yang)

Pferdeakupressur: Dickdarm-Meridian

Punkt Position Wirkung
Di 1 Ting-Punkt Harmonisiert den ganzen Meridian
Di 4 Unter dem Karpalgelenk Hauptpunkt für Schmerzen im ganzen Körper, stärkt das Immunsystem und die Verdauung.
Achtung: Nicht bei trächtigen Stuten anwenden!
Di 5 Auf dem Karpalgelenk Hilft bei Gelenkschmerzen/-problemen
Di 10 In der Muskelrinne Verbessert den Fluss der Energie im Vorderbein
Di 11 In der Gelenksspalte Hilft bei Allergien und stärkt das Immunsystem
Di 16 Neben dem Schulterblatt unter der HWS Stärkt die Energieaufnahme der Lung
Di 17 Eine Handbreit seitlich von Di 16 Verbessert die Energie der unteren Halswirbel
Di 18 Oberhalb der Drosselrinne Hilft bei Erkältung und Husten
Di 20 An der Nüster Hilft bei Erkältungen

 

Hauptgefäße - Konzeptionsgefäß (Yin)

Pferdeakupressur: Konzeptionsgefäß

Punkt Position Wirkung
KG 1 Unter dem Anus Startpunkt des Konzeptionsgefäßes, Anwendung nicht gebräuchlich
KG 8 Auf dem Nabel Entspannt und kräftigt die Bauchregion. Bei Unruhe und Nervosität, stärkt die Konzentrationsfähigkeit und die Tragkraft des Pferdes
KG 12 In der Mitte zwischen unterem Brustbeinende und Nabel Harmonisiert den Magen
KG 14 Am unteren Brustbeinende Harmonisiert das Herz
KG 17 Auf Höhe des Ellbogen Harmonisiert die Perikard-Energie
KG 22 Am oberen Brustbeinende Bei Husten und Lungenproblemen
KG 24 Auf der Unterlippe Endpunkt, Anwendung beim Pferd nicht gebräuchlich

 

Hauptgefäße - Gouverneursgefäß/Lenkergefäß (Yang)

Pferdeakupressur: Lenkergefäß

Punkt Position Wirkung
LS Letzter Schweifwirbel Notfallpunkt für Kolik und Schmerzen
GG 2 Am Schweifansatz Hilft bei Schieftragen des Schweifes
GG 3 In der Vertiefung an der höchsten Stelle der Kruppe (auch Bai Hui genannt). Wichtiger Punkt um die Energie des Pferdes ins hintere Drittel zu leiten
GG 4 Auf dem Rücken polar dem Nabel gegenüber Wichtiger Punkt bei Rückenbeschwerden und zur Stärkung der Bauchregion
GG 14 Im Axthieb vor dem Widerrist Stärkt das Immunsystem und hilft bei akuter Erkältung und Verstimmung.
GG 20 Auf der höchsten Stelle des Kopfes Bei Verwirrung und schlechter Vorgeschichte des Pferdes
Yin Tang In der Mitte zwischen den Augen Beruhigt das Pferd und besänftigt das Temprament

 

Anzeigen

Anzeige: