Afrikanischer Esel

Afrikanischer Esel


Anzeigen

Anzeige:

Der afrikanische Wildesel

Der Afrikanische Esel (Equus asinus, manchmal Equus africanus) ist die Stammform der Hausesel und in freier Wildbahn sehr stark gefährdet. Die Domestikation setzte vermutlich schon um 4000 v. Chr. in Ägypten und etwas später in Mesopotamien ein.

Einst war der afrikanische Esel über ganz Nordafrika bis über die Arabischen Halbinsel verbreitet, verschwanden jedoch schon zu Zeiten der Römer aus vielen ihrer angestammten Gebiete, aufgrund Bejagung und Vermischung mit Hauseseln. Heute sind nur noch wenig hundert Exemplare im nördlichen Afrika erhalten, welche in den trockenen und steinigen Gebirgsregionen Nordafrikas zu finden sind.

Afrikanische Esel erreichen eine Körperlänge von rund 200cm und eine Schulterhöhe von etwa 125cm. Länge des in einer Quaste endenden Schweifes beträgt rund 45cm und das Gesamtgewicht reicht bis 250kg.

Das Fell ist an der Oberseite graubraun bis rötlich (Sommerfell) und an der Unterseite hellgrau bis fast weiß. Der typische Aalstrich ist vorhanden und die Beine sind zumeist mit Zebrastreifen versehen. Die dünne Mähne steht aufrecht. Das gesamte Gebäude und der Bewegungsapparat sind aufgrund ihres sehr steinigen Lebensraumes auf Trittsicherheit ausgelegt und nicht auf Geschwindigkeit.

Heute ist der Afrikanische Esel stark bedroht und steht kurz vor dem Aussterben, einzig in Eritrea gibt es noch eine stabile Population von ca. 400 Tieren. Eine weitere kleine Herde wurde in ein Reservat in Israel eingeführt um dort für den Erhalt der Art zu sorgen.

Weiterführende Themen:

» Liste der Bedrohten Tierarten: Afrikanischer Esel


Anzeigen

Anzeige: